close

dpa-AFX Twitter

11.01.2018 19:06

AKTIE IM FOKUS 2: Hella klettert auf Rekordhoch dank guter Geschäfte

(neu: Schlusskurse, Rekordhoch aktualisiert)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre von Hella setzen nach den jüngsten Quartalszahlen des Autozulieferers auf weiterhin gute Geschäftsperspektiven. Die Folge war am Donnerstag ein Rekordhoch bei 56,95 Euro. Zum Schluss des Xetra-Hauptgeschäfts die Titel des Scheinwerfer-Herstellers 56,50 Euro. Mit einem Plus von 1,99 Prozent waren sie damit der stärkste Werten im etwa schwächeren Index der mittelgroßen Unternehmen MDax .

Der seit November 2014 an der Börse notierte westfälische Spezialist für Lichttechnik und Fahrer­­assistenz­­systeme profitiert weiter von einer robusten Nachfrage aus der weltweiten Autoindustrie. Der Aktienkurs spiegelt die guten Perspektiven für Hella wieder. Seit Juli 2016, als die Aktien im Tief um die 27 Euro gekostet hatten und damit in etwa so viel wie am Tag des Börsengangs befinden sich die Titel in einem mustergültigen Aufwärtstrend.

Zwischentiefs wie im Herbst 2016, Sommer 2017 und auch Dezember 2017 überstand die Aktie letztlich schadlos. Mit dem am Donnerstag erreichten Rekordhoch hat sich der Wert der Anteile ausgehend vom Sommer 2016 in etwa verdoppelt.

Zuletzt trieben dabei auch die Spekulationen im Sektor um mögliche Aufspaltungen bei Zulieferern das Papier deutlich an. Erst am Dienstag hatten Berichte, wonach der Hannoveraner Branchenkollege Continental verschiedene Szenarien seiner künftigen Unternehmensstruktur prüft, die Conti-Aktien auf ein Rekordhoch getrieben und andere Zulieferer-Papiere wie Schaeffler und auch Hella mit nach oben gezogen.

Die aktuellen Kursgewinne der Hella-Aktien wurden von positiven Analystenkommentaren gestützt. So hoben die Experten von Warburg Research und von Equinet ihre Kursziele für die Anteile an: Warburg von 56 auf 60 Euro, Equinet von 55 auf 57 Euro. Beide Häuser blieben bei ihren positiven Anlageempfehlungen.

Die strategische Positionierung des Scheinwerfer-Spezialisten spreche für die Aktien, kommentierte Warburg-Analyst Björn Voss. Das Produktportfolio sei attraktiv, weshalb Hella in den kommenden Jahren besser abschneiden sollte als der globale Automarkt. Die jüngsten Geschäftszahlen hätten sowohl seine Erwartungen als auch die des Marktes übertroffen./ajx/mis/das/he

News Products Overview

dpa-AFX offers a wide range of financial news services.

Real-time news

Real-time news for financial market professionals:

To find out a little faster than others was always worth money - even when the pioneers of the news system sent carrier pigeons on their trips with market prices. This also applies in today's high-speed digital age. dpa-AFX reports in real-time on everything that moves the markets: including companies, stock markets and economic data from around the world. A range of financial professionals – from traders, asset managers and analysts through to bank managers – all use dpa-AFX services successfully.

Near-time news

News for websites and intranet platforms

dpa-AFX's near-time news service is aimed at a wider audience. The service provides independent and reliable information for banking consultants through to private investors and those interested in finance and the economic developments. dpa-AFX near-time news can help web sites and intranet platforms increase their value.

Do you have questions about our news?
We are happy to advise you.
You can contact us on:

+49 (0)69/92022-480

sales(at)dpa-AFX.de

dpa-AFX auf Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter www.twitter.com/dpaAFX