NEWS

Real-time und near-time Nachrichten

 

 

 

ANALYSEN

Aktienanalyse als Nachrichtenfeed

 

 

 

VIDEO

Leistungsspektrum

 

 

 

Newsticker

Märkte
Unternehmen
Analysen
Konjunktur

Pressestimme: 'Wiesbadener Kurier' zum Tod von Kriegsgefangenen

|   Unternehmen

WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zum Tod von Kriegsgefangenen:

"Zynisch könnte man sagen, mit der Einstufung als Terroristen sollte der Tod von 50 gefangenen Asow-Kämpfern, die vergangene Woche in der Ostukraine unter dubiosen Umständen zu Tode kamen, nachträglich gerechtfertigt werden. Schließlich haben die prorussischen Separatisten im Gebiet Donezk die Todesstrafe wieder eingeführt. Machten Putins Kämpfer also kurzen Prozess mit ihren verhassten Gegnern? Das klingt zumindest plausibler als die russische Version eines ukrainischen Angriffs auf die eigenen Leute. Hier müssen die Vereinten Nationen gründlich aufklären, und zwar ohne sich vorher einseitig festzulegen."/yyzz/DP/he

 

Pressestimme: 'Wiesbadener Kurier' zum Tod von Kriegsgefangenen

|   Unternehmen

WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zum Tod von Kriegsgefangenen:

"Zynisch könnte man sagen, mit der Einstufung als Terroristen sollte der Tod von 50 gefangenen Asow-Kämpfern, die vergangene Woche in der Ostukraine unter dubiosen Umständen zu Tode kamen, nachträglich gerechtfertigt werden. Schließlich haben die prorussischen Separatisten im Gebiet Donezk die Todesstrafe wieder eingeführt. Machten Putins Kämpfer also kurzen Prozess mit ihren verhassten Gegnern? Das klingt zumindest plausibler als die russische Version eines ukrainischen Angriffs auf die eigenen Leute. Hier müssen die Vereinten Nationen gründlich aufklären, und zwar ohne sich vorher einseitig festzulegen."/yyzz/DP/he

 

Pressestimme: 'Wiesbadener Kurier' zum Tod von Kriegsgefangenen

|   Unternehmen

WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zum Tod von Kriegsgefangenen:

"Zynisch könnte man sagen, mit der Einstufung als Terroristen sollte der Tod von 50 gefangenen Asow-Kämpfern, die vergangene Woche in der Ostukraine unter dubiosen Umständen zu Tode kamen, nachträglich gerechtfertigt werden. Schließlich haben die prorussischen Separatisten im Gebiet Donezk die Todesstrafe wieder eingeführt. Machten Putins Kämpfer also kurzen Prozess mit ihren verhassten Gegnern? Das klingt zumindest plausibler als die russische Version eines ukrainischen Angriffs auf die eigenen Leute. Hier müssen die Vereinten Nationen gründlich aufklären, und zwar ohne sich vorher einseitig festzulegen."/yyzz/DP/he

 

Pressestimme: 'Wiesbadener Kurier' zum Tod von Kriegsgefangenen

|   Unternehmen

WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zum Tod von Kriegsgefangenen:

"Zynisch könnte man sagen, mit der Einstufung als Terroristen sollte der Tod von 50 gefangenen Asow-Kämpfern, die vergangene Woche in der Ostukraine unter dubiosen Umständen zu Tode kamen, nachträglich gerechtfertigt werden. Schließlich haben die prorussischen Separatisten im Gebiet Donezk die Todesstrafe wieder eingeführt. Machten Putins Kämpfer also kurzen Prozess mit ihren verhassten Gegnern? Das klingt zumindest plausibler als die russische Version eines ukrainischen Angriffs auf die eigenen Leute. Hier müssen die Vereinten Nationen gründlich aufklären, und zwar ohne sich vorher einseitig festzulegen."/yyzz/DP/he

 

nach oben