NEWS

Real-time und near-time Nachrichten

 

 

 

ANALYSEN

Aktienanalyse als Nachrichtenfeed

 

 

 

VIDEO

Leistungsspektrum

 

 

 

Newsticker

Märkte
Unternehmen
Analysen
Konjunktur

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Volkswagen <DE0007664039>-Aktien haben sich am Freitag in einem vergleichsweise robusten Umfeld für Automobilwerte an die Dax <DE0008469008>-Spitze gesetzt. Die Titel der Wolfsburger kletterten um zuletzt 1,7 Prozent auf 193,28 Euro. Im Tageshoch erreichten sie mit 195 Euro ein Hoch seit November. Dem folgten die BMW <DE0005190003>-Aktien mit einem Anstieg um 0,9 Prozent, während die am Vortag besonders gefragten Daimler <DE0007100000>-Papiere dieses Mal um ein halbes Prozent nachgaben.

Konkrete Nachrichten gab es zum Wochenschluss nicht. In einem Marktumfeld geprägt von den Inflations- und Zinssorgen entwickelt sich die Autobranche schon länger vergleichsweise gut, daran änderte sich am Freitag nichts. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts war eine stabile Ausnahme im allgemein schwachen europäischen Aktienmarkt.

Die VW-Aktie schaffte es bei 191 Euro über einen charttechnischen Widerstand. Anleger sahen dabei wohl etwas Aufholbedarf: Anders als VW hatten die Kurse von BMW und Daimler zuletzt das höchste Niveau seit 2015 erreicht./tih/jha/

 

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Volkswagen <DE0007664039>-Aktien haben sich am Freitag in einem vergleichsweise robusten Umfeld für Automobilwerte an die Dax <DE0008469008>-Spitze gesetzt. Die Titel der Wolfsburger kletterten um zuletzt 1,7 Prozent auf 193,28 Euro. Im Tageshoch erreichten sie mit 195 Euro ein Hoch seit November. Dem folgten die BMW <DE0005190003>-Aktien mit einem Anstieg um 0,9 Prozent, während die am Vortag besonders gefragten Daimler <DE0007100000>-Papiere dieses Mal um ein halbes Prozent nachgaben.

Konkrete Nachrichten gab es zum Wochenschluss nicht. In einem Marktumfeld geprägt von den Inflations- und Zinssorgen entwickelt sich die Autobranche schon länger vergleichsweise gut, daran änderte sich am Freitag nichts. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts war eine stabile Ausnahme im allgemein schwachen europäischen Aktienmarkt.

Die VW-Aktie schaffte es bei 191 Euro über einen charttechnischen Widerstand. Anleger sahen dabei wohl etwas Aufholbedarf: Anders als VW hatten die Kurse von BMW und Daimler zuletzt das höchste Niveau seit 2015 erreicht./tih/jha/

 

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Volkswagen <DE0007664039>-Aktien haben sich am Freitag in einem vergleichsweise robusten Umfeld für Automobilwerte an die Dax <DE0008469008>-Spitze gesetzt. Die Titel der Wolfsburger kletterten um zuletzt 1,7 Prozent auf 193,28 Euro. Im Tageshoch erreichten sie mit 195 Euro ein Hoch seit November. Dem folgten die BMW <DE0005190003>-Aktien mit einem Anstieg um 0,9 Prozent, während die am Vortag besonders gefragten Daimler <DE0007100000>-Papiere dieses Mal um ein halbes Prozent nachgaben.

Konkrete Nachrichten gab es zum Wochenschluss nicht. In einem Marktumfeld geprägt von den Inflations- und Zinssorgen entwickelt sich die Autobranche schon länger vergleichsweise gut, daran änderte sich am Freitag nichts. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts war eine stabile Ausnahme im allgemein schwachen europäischen Aktienmarkt.

Die VW-Aktie schaffte es bei 191 Euro über einen charttechnischen Widerstand. Anleger sahen dabei wohl etwas Aufholbedarf: Anders als VW hatten die Kurse von BMW und Daimler zuletzt das höchste Niveau seit 2015 erreicht./tih/jha/

 

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Volkswagen <DE0007664039>-Aktien haben sich am Freitag in einem vergleichsweise robusten Umfeld für Automobilwerte an die Dax <DE0008469008>-Spitze gesetzt. Die Titel der Wolfsburger kletterten um zuletzt 1,7 Prozent auf 193,28 Euro. Im Tageshoch erreichten sie mit 195 Euro ein Hoch seit November. Dem folgten die BMW <DE0005190003>-Aktien mit einem Anstieg um 0,9 Prozent, während die am Vortag besonders gefragten Daimler <DE0007100000>-Papiere dieses Mal um ein halbes Prozent nachgaben.

Konkrete Nachrichten gab es zum Wochenschluss nicht. In einem Marktumfeld geprägt von den Inflations- und Zinssorgen entwickelt sich die Autobranche schon länger vergleichsweise gut, daran änderte sich am Freitag nichts. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts war eine stabile Ausnahme im allgemein schwachen europäischen Aktienmarkt.

Die VW-Aktie schaffte es bei 191 Euro über einen charttechnischen Widerstand. Anleger sahen dabei wohl etwas Aufholbedarf: Anders als VW hatten die Kurse von BMW und Daimler zuletzt das höchste Niveau seit 2015 erreicht./tih/jha/

 

nach oben