NEWS

Real-time und near-time Nachrichten

 

 

 

ANALYSEN

Aktienanalyse als Nachrichtenfeed

 

 

 

VIDEO

Leistungsspektrum

 

 

 

Newsticker

Märkte
Unternehmen
Analysen
Konjunktur

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger warten mit Respekt auf US-Inflationszahlen

|   Maerkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag einen Test seiner jüngsten Bestmarke erneut vermieden. Der deutsche Leitindex ging 0,14 Prozent tiefer bei 18 716,42 Punkten aus dem Handel. Schon am Vortag hatte es im Dax leichte Verluste gegeben, nachdem er am Freitag mit knapp 18 846 Punkten einen Rekord erreicht hatte.

Der MDax profitierte am Dienstag unter anderem von einem Kurssprung beim Index-Schwergewicht Delivery Hero <DE000A2E4K43>. Der Index mit den mittelgroßen deutschen Aktienwerten legte um 1,47 Prozent auf 27 219,15 Zähler zu.

Die Anleger akzeptierten letztlich die Tatsache, dass sich der Preisanstieg der US-Erzeugerpreise im April beschleunigte. Für wenige Minuten sah es so aus, als ob sie dies vor den tags darauf erwarteten US-Inflationszahlen beunruhigt, doch letztlich relativierte sich der Einfluss. Anleger blieben aber vorsichtig vor dem, was am Mittwoch kommen könnte.

Die Teuerung in den Vereinigten Staaten sollte nach Möglichkeit schnell und vor allem deutlich sinken, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG. Das Enttäuschungspotenzial sei nicht unerheblich, vor allem dann, wenn die Inflation nicht so ausfalle, wie es sich der Markt erhoffe. Dann hätte die US-Notenbank kaum Argumente, die Zinsen zu senken./tih/he

 

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger warten mit Respekt auf US-Inflationszahlen

|   Maerkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag einen Test seiner jüngsten Bestmarke erneut vermieden. Der deutsche Leitindex ging 0,14 Prozent tiefer bei 18 716,42 Punkten aus dem Handel. Schon am Vortag hatte es im Dax leichte Verluste gegeben, nachdem er am Freitag mit knapp 18 846 Punkten einen Rekord erreicht hatte.

Der MDax profitierte am Dienstag unter anderem von einem Kurssprung beim Index-Schwergewicht Delivery Hero <DE000A2E4K43>. Der Index mit den mittelgroßen deutschen Aktienwerten legte um 1,47 Prozent auf 27 219,15 Zähler zu.

Die Anleger akzeptierten letztlich die Tatsache, dass sich der Preisanstieg der US-Erzeugerpreise im April beschleunigte. Für wenige Minuten sah es so aus, als ob sie dies vor den tags darauf erwarteten US-Inflationszahlen beunruhigt, doch letztlich relativierte sich der Einfluss. Anleger blieben aber vorsichtig vor dem, was am Mittwoch kommen könnte.

Die Teuerung in den Vereinigten Staaten sollte nach Möglichkeit schnell und vor allem deutlich sinken, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG. Das Enttäuschungspotenzial sei nicht unerheblich, vor allem dann, wenn die Inflation nicht so ausfalle, wie es sich der Markt erhoffe. Dann hätte die US-Notenbank kaum Argumente, die Zinsen zu senken./tih/he

 

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger warten mit Respekt auf US-Inflationszahlen

|   Maerkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag einen Test seiner jüngsten Bestmarke erneut vermieden. Der deutsche Leitindex ging 0,14 Prozent tiefer bei 18 716,42 Punkten aus dem Handel. Schon am Vortag hatte es im Dax leichte Verluste gegeben, nachdem er am Freitag mit knapp 18 846 Punkten einen Rekord erreicht hatte.

Der MDax profitierte am Dienstag unter anderem von einem Kurssprung beim Index-Schwergewicht Delivery Hero <DE000A2E4K43>. Der Index mit den mittelgroßen deutschen Aktienwerten legte um 1,47 Prozent auf 27 219,15 Zähler zu.

Die Anleger akzeptierten letztlich die Tatsache, dass sich der Preisanstieg der US-Erzeugerpreise im April beschleunigte. Für wenige Minuten sah es so aus, als ob sie dies vor den tags darauf erwarteten US-Inflationszahlen beunruhigt, doch letztlich relativierte sich der Einfluss. Anleger blieben aber vorsichtig vor dem, was am Mittwoch kommen könnte.

Die Teuerung in den Vereinigten Staaten sollte nach Möglichkeit schnell und vor allem deutlich sinken, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG. Das Enttäuschungspotenzial sei nicht unerheblich, vor allem dann, wenn die Inflation nicht so ausfalle, wie es sich der Markt erhoffe. Dann hätte die US-Notenbank kaum Argumente, die Zinsen zu senken./tih/he

 

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger warten mit Respekt auf US-Inflationszahlen

|   Maerkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag einen Test seiner jüngsten Bestmarke erneut vermieden. Der deutsche Leitindex ging 0,14 Prozent tiefer bei 18 716,42 Punkten aus dem Handel. Schon am Vortag hatte es im Dax leichte Verluste gegeben, nachdem er am Freitag mit knapp 18 846 Punkten einen Rekord erreicht hatte.

Der MDax profitierte am Dienstag unter anderem von einem Kurssprung beim Index-Schwergewicht Delivery Hero <DE000A2E4K43>. Der Index mit den mittelgroßen deutschen Aktienwerten legte um 1,47 Prozent auf 27 219,15 Zähler zu.

Die Anleger akzeptierten letztlich die Tatsache, dass sich der Preisanstieg der US-Erzeugerpreise im April beschleunigte. Für wenige Minuten sah es so aus, als ob sie dies vor den tags darauf erwarteten US-Inflationszahlen beunruhigt, doch letztlich relativierte sich der Einfluss. Anleger blieben aber vorsichtig vor dem, was am Mittwoch kommen könnte.

Die Teuerung in den Vereinigten Staaten sollte nach Möglichkeit schnell und vor allem deutlich sinken, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG. Das Enttäuschungspotenzial sei nicht unerheblich, vor allem dann, wenn die Inflation nicht so ausfalle, wie es sich der Markt erhoffe. Dann hätte die US-Notenbank kaum Argumente, die Zinsen zu senken./tih/he

 

nach oben