NEWS

Real-time und near-time Nachrichten

 

 

 

ANALYSEN

Aktienanalyse als Nachrichtenfeed

 

 

 

VIDEO

Leistungsspektrum

 

 

 

Newsticker

Märkte
Unternehmen
Analysen
Konjunktur

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Airbus - Bericht über Lieferverzögerungen

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Einen Medienbericht über Auslieferungsverzögerungen bei Airbus <NL0000235190> haben die Anleger am Freitag für Gewinnmitnahmen genutzt. Die in Rekordhöhen notierenden Papiere des Flugzeugbauers gaben am frühen Nachmittag um 1,5 Prozent nach auf gut 149 Euro, nachdem es zeitweise bis auf fast 147 Euro nach unten gegangen war.

Gemessen am Kurszuwachs seit Ende Oktober von fast einem Viertel fällt das aktuelle Minus allerdings kaum ins Gewicht. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Airbus einige Fluggesellschaften auf neue Verzögerungen bei Auslieferungen von Jets von mehreren Monaten vorbereitet.

Der weltgrößte Flugzeugbauer war nach einem Schlussspurt 2023 bereits mit deutlich weniger Schwung in das neue Jahr gestartet. Im Januar hatte der Dax-Konzern <DE0008469008> 30 Flugzeuge ausgeliefert, gleichzeitig Aufträge über 31 Flugzeuge bekommen. Trotz angespannter Lieferketten hatte Airbus im vergangenen Jahr 735 Verkehrsflugzeuge und damit über 200 mehr als sein US-Rivale Boeing <US0970231058> ausgeliefert./ajx/tih

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

 

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Airbus - Bericht über Lieferverzögerungen

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Einen Medienbericht über Auslieferungsverzögerungen bei Airbus <NL0000235190> haben die Anleger am Freitag für Gewinnmitnahmen genutzt. Die in Rekordhöhen notierenden Papiere des Flugzeugbauers gaben am frühen Nachmittag um 1,5 Prozent nach auf gut 149 Euro, nachdem es zeitweise bis auf fast 147 Euro nach unten gegangen war.

Gemessen am Kurszuwachs seit Ende Oktober von fast einem Viertel fällt das aktuelle Minus allerdings kaum ins Gewicht. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Airbus einige Fluggesellschaften auf neue Verzögerungen bei Auslieferungen von Jets von mehreren Monaten vorbereitet.

Der weltgrößte Flugzeugbauer war nach einem Schlussspurt 2023 bereits mit deutlich weniger Schwung in das neue Jahr gestartet. Im Januar hatte der Dax-Konzern <DE0008469008> 30 Flugzeuge ausgeliefert, gleichzeitig Aufträge über 31 Flugzeuge bekommen. Trotz angespannter Lieferketten hatte Airbus im vergangenen Jahr 735 Verkehrsflugzeuge und damit über 200 mehr als sein US-Rivale Boeing <US0970231058> ausgeliefert./ajx/tih

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

 

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Airbus - Bericht über Lieferverzögerungen

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Einen Medienbericht über Auslieferungsverzögerungen bei Airbus <NL0000235190> haben die Anleger am Freitag für Gewinnmitnahmen genutzt. Die in Rekordhöhen notierenden Papiere des Flugzeugbauers gaben am frühen Nachmittag um 1,5 Prozent nach auf gut 149 Euro, nachdem es zeitweise bis auf fast 147 Euro nach unten gegangen war.

Gemessen am Kurszuwachs seit Ende Oktober von fast einem Viertel fällt das aktuelle Minus allerdings kaum ins Gewicht. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Airbus einige Fluggesellschaften auf neue Verzögerungen bei Auslieferungen von Jets von mehreren Monaten vorbereitet.

Der weltgrößte Flugzeugbauer war nach einem Schlussspurt 2023 bereits mit deutlich weniger Schwung in das neue Jahr gestartet. Im Januar hatte der Dax-Konzern <DE0008469008> 30 Flugzeuge ausgeliefert, gleichzeitig Aufträge über 31 Flugzeuge bekommen. Trotz angespannter Lieferketten hatte Airbus im vergangenen Jahr 735 Verkehrsflugzeuge und damit über 200 mehr als sein US-Rivale Boeing <US0970231058> ausgeliefert./ajx/tih

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

 

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Airbus - Bericht über Lieferverzögerungen

|   Analysen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Einen Medienbericht über Auslieferungsverzögerungen bei Airbus <NL0000235190> haben die Anleger am Freitag für Gewinnmitnahmen genutzt. Die in Rekordhöhen notierenden Papiere des Flugzeugbauers gaben am frühen Nachmittag um 1,5 Prozent nach auf gut 149 Euro, nachdem es zeitweise bis auf fast 147 Euro nach unten gegangen war.

Gemessen am Kurszuwachs seit Ende Oktober von fast einem Viertel fällt das aktuelle Minus allerdings kaum ins Gewicht. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Airbus einige Fluggesellschaften auf neue Verzögerungen bei Auslieferungen von Jets von mehreren Monaten vorbereitet.

Der weltgrößte Flugzeugbauer war nach einem Schlussspurt 2023 bereits mit deutlich weniger Schwung in das neue Jahr gestartet. Im Januar hatte der Dax-Konzern <DE0008469008> 30 Flugzeuge ausgeliefert, gleichzeitig Aufträge über 31 Flugzeuge bekommen. Trotz angespannter Lieferketten hatte Airbus im vergangenen Jahr 735 Verkehrsflugzeuge und damit über 200 mehr als sein US-Rivale Boeing <US0970231058> ausgeliefert./ajx/tih

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

 

nach oben